Aktuelles

Hersteller neigen dazu, Informationsprodukte mit Warn- und Sicherheitshinweisen zu überfrachten, um jegliche Haftungsrisiken zu vermeiden. Doch gegen diese Art von Absicherung spricht eine ganze Menge, etwa die Vorgaben der Norm IEC/IEEE 82079-1.

 

In einem Artikel in Ausgabe 03/22 der Fachzeitschrift "technische kommunikation" erläutert Torsten Gruchmann die Herausforderungen bei der Gestaltung von Warn- und Sicherheitshinweisen in der Begelitdokumentation von Medizinprodukten. Der Artikel stehthier zum Download bereit.