Use-Lab Usability Testing

Usability Evaluierung

"Usability-Evaluierung" ist der Oberbegriff für eine Reihe verschiedener Methoden, mit denen wir prüfen, ob und in welchem Umfang ein Produkt gebrauchstauglich ist. Use-Lab deckt einen Großteil dieser Instrumente ab:

  • Beratung zur optimalen Methodik. Zum Beispiel:
    • Formative und summative Gebrauchstauglichkeitsprüfungen in simulierter/realer Nutzungsumgebung
    • Feldbeobachtung
    • Offene oder (semi)-strukturierte Benutzerinterviews
    • Fokusgruppendiskussionen
    • Expertengutachten mit oder ohne Benutzerbefragung
    • Vergleiche und Funktionsanalyse von Medizinprodukten (Benchmarking)
    • Erstellen von Prototypen
    • Kognitives Walkthrough
    • Kontextanalyse / Aufgabenanalyse / Funktionsanalyse
    • Artifact Walkthrough
  • Planung des Testablaufs für Tests im In- und Ausland
  • Erstellung aller Testdokumente (zum Beispiel: Testplan, Testreport) gemäß IEC 62366:2007 und IEC 62366-1:2015
  • Rekrutierung von Studienteilnehmern im In- und Ausland
  • Durchführung der Gebrauchstauglichkeitsprüfungen
  • Audio-visuelle Dokumentation der Tests
  • Organisation eines Rahmenprogramms bei Kundenbesuch während der Tests

Übliche Vorgehensweise

Bei Use-Lab häufig eingesetzte Methoden sind Gebrauchstauglichkeitsprüfungen in simulierter Umgebung und Fokusgruppendiskussionen. Oftmals ist es ratsam, Elemente verschiedener Methoden zu kombinieren. In einem Vorgespräch klären wir daher mit unseren Kunden, welche Möglichkeiten sinnvoll sind und wie sie dabei helfen, das Projekt optimal umzusetzen.

Schwächen und Probleme in der Gebrauchstauglichkeit des Produktes decken wir dabei schon im Anfangsstadium auf: Während der Produkt Verifikationen führen wir zum Beispiel formative Tests oder Expert Reviews mit frühen Prototypen durch. Aus der Auswertung der dort gesammelten Daten leiten wir dann konkrete Optimierungsansätze für die weitere Produktentwicklung ab.

Für jedes Medizinprodukt, das in Verkehr gebracht werden soll, ist nach  62366-1:2015 (bzw. der Vorgängernorm IEC 62366:2007 und IEC 60601-1-6) eine Usability-Validierung in summativen Tests mit typischen Benutzergruppen erforderlich.

Auswahl der Zielgruppe

Testpersonen sind Vertreter der Zielgruppe – also die späteren Benutzer des Produktes. Use-Lab sucht sie nach den spezifischen Kriterien der Kunden aus und lädt sie zum Test ein. Die Rekrutierung kann entweder durch Use-Lab oder auch vom Auftraggeber durchgeführt werden.

Flexible Räumlichkeiten

Die Tests können entweder in unserem Usability-Labor oder beim Kunden und seinen Partnern stattfinden. Die Testräume von Use-Lab lassen sich gestalterisch und technisch an verschiedenste Nutzungssituationen anpassen. Unsere Kunden können die Tests dort zudem aus einem abgetrennten Beobachtungsraum durch halbverspiegelte Scheiben live verfolgen.

Testablauf

Während der Gebrauchstauglichkeitsprüfung werden die Teilnehmer aufgefordert, typische Aufgaben aus dem Arbeitsalltag zu lösen: Ein Schwerpunkt liegt dabei zum Beispiel auf der Nutzung häufig eingesetzter und sicherheitsrelevanter Funktionen des Medizinproduktes. Die Benutzer werden während des Tests genau beobachtet, zum lauten Denken aufgefordert und befragt. Tests werden digital in Bild und Ton aufgezeichnet und unseren Kunden auf Wunsch für die weitere Auswertung zur Verfügung gestellt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok